Zählerstand melden

Geben Sie hier Ihre Meldung ab!

Hier können Sie uns direkt den Stand Ihres Wasserzählers übermitteln. Um uns Ihren aktuellen Zählerstand mitzuteilen, benötigen Sie lediglich Ihre Kundennummer und Ihre Zählernummer.

Die Angaben finden Sie auf Ihrer letzten Rechnung.

Lesen Sie den Stand Ihrer Wasseruhr ab und geben Sie den Wert im entsprechenden Feld ein. Auch die Eingabe weiterer Zählerstände (bei mehreren Wasserzählern) ist möglich.

Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verschlüsselung an uns übertragen. Mehr Informationen zur Verarbeitung, Verwendung und Sicherheit personenbezogener Daten finden Sie auch in unseren Datenschutz-Informationen.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Sie bekommen von uns automatisch eine Bestätigungsmail mit allen eingegebenen Daten zugesandt!

Bitte geben Sie Ihre Kundennummer an (6-stellig, nur Zahlen)

Havariedienst

0800 / 99 27 112

24. Std. Bereitschaft

Wassermessung

Die Abrechnung verbrauchten Trinkwassers sowie des in den Kanal eingeleiteten Schmutzwassers erfolgt über Wassermesseinrichtungen, häufig auch als Wasserzähler oder Wasseruhren bezeichnet. Erfolgte die Messung bislang mechanisch mittels Flügelradzähler, baut der ZWAR nunmehr Ultraschall-Messgeräte ein. Das Messverfahren hat den Vorteil höherer Genauigkeit, da die Trägheitsmomente in der An- und Nachlaufphase entfallen und es keinen mechanischen Abrieb geben kann. Die Zähler sind frei von Schwermetallen und sind durch luftdichte Verkapselung verkeimungsresistent. Darüber hinaus besitzen sie serienmäßig Funkübertragungsmodule, so dass das Ablesen erleichtert wird und die Mengenfeststellung auch rückwirkend zu einem bestimmten Datum erfolgen kann.

Wassermesseinrichtungen werden durch den ZWAR eingebaut und gewechselt. Durch den Kunden ist die Einbaustelle so zur Verfügung zu stellen, dass ein Arbeiten auch problemlos möglich ist. Leider erleben die Monteure des ZWAR immer wieder Überraschungen. Häufig „verschwinden“ Zähler im Zuge nachträglicher Modernisierungen von Kellern und Hausanschlussräumen hinter Leichtbauwänden und Fliesen. Lediglich ein Sichtfenster wird freigelassen. Es bleibt kein Platz einen Schraubenschlüssel anzusetzen. Ein Wechseln ist dadurch nicht möglich oder wird durch Platzmangel extrem erschwert. Bitte denken Sie auch an die Arbeits- und Gesundheitsvorschriften, die ein Arbeiten in abenteuerlicher Körperhaltung verbieten. So entstehende Streitigkeiten können und sollten vermieden werden!

Gartenzähler dienen der Messung von zur Grundstücksbewässerung verwendeten Wassers, welches nicht in die öffentliche Kanalisation gelangt. Die Zähler stellt der ZWAR und sie werden auch durch seine Mitarbeiter eingebaut. Die festgestellte Menge wird nicht als Abwasser berechnet. Alle sechs Jahre müssen die Zähler aus eichrechtlichen Gründen gewechselt werden. Zur Installation schließt der ZWAR mit den Interessenten einen Vertrag über den Einbau eines Gartenwasserzählers. Die Pauschalvergütung einmalig für sechs Jahre beträgt 60 Euro. Nach Wechslung werden für die nächsten sechs Jahre erneut 60 Euro fällig.